0 positiv

Wenn man sein Kind fallen und schreien hört, hineilt und nur eine tiefrote Bluttropfen-Spur im Schlafzimmer findet, bleibt einem erstmal das Herz stehen. Dann trägt Christoph eine blutende Hanne an mir vorbei in Richtung Bad und ich weiß nicht, was los ist, aber sie schreit und schreit und Ella, die er eigentlich grade gewickelt hat, liegt nackig im Elternschlafzimmer und will nur noch ins Bett. Im Bad ist es mittlerweile ruhig, also mache ich Ella bettfertig und lege sie in aller Schnelle hin, um herauszufinden, was bei Hanne passiert ist.

Sie ist gelaufen, gefallen, hat sich das Kinn aufgeschlagen und sich dabei so heftig auf die Zunge gebissen, dass es a) geblutet hat wie Hulle und b) ein richtig tiefer, 1cm langer Riss zu sehen ist. Aber alle Zähne sind fest, die Blutung hat schnell aufgehört und Christoph ist die perfekte Krankenschwester: ablenken, kühlen, säubern und beruhigen in einem Aufwasch. [C hat im Krankenhaus angerufen, ich bei Trixi. Klingt alles gut.] Gegessen hat Hanne dann natürlich nichts mehr, aber einschlafen ging ganz einfach. Sogar mit Katsche am Kinn.

Das lag vielleicht auch am aufregenden Tag: „Komisches Tier“ auf dem Weg zum Kindergarten getroffen

überlegt, wer alles in den Kindergarten geht, während wir auf Leni warteten

zusammen zum Flugzeugspielplatz; Leopold / Luca / Laurenz dort getroffen. Weiter ging’s mit der Kreide

und erst um 18h heim. Und dann sowas.

3 thoughts on “0 positiv

  1. Tinka says:

    Falls Ihr wieder einen Notfall habt und einen Spender braucht – me is 0+, too…. ;o)

  2. allomorph says:

    Das ist lieb – aber soweit ist es ja gottseidank nicht gekommen ; )

  3. […] Zunge, schlug sich einen der unteren Zähne leicht locker,  blutete und hat eine Katsche am Kinn. Auch dieses Mal hab ich’s nicht mitbekommen. Abbeißen kann Ella nun erstmal nichts mehr (auch nicht ihr […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.