Bei Elfen, Troll und Zwergen

waren wir heute Nachmittag. Und es war richtig schön! Die Aula der Grundschule war muckelig und klein; Hanne saß auf meinen Schoß und betrachtete das Ganze aus der sicheren Distanz – mit großen Augen und viel Glucksen und Lachen. Ganz bald hat sie aber genau wie die anderen Kinder durch Zurufe mitgemacht und sich sogar noch zum Ende  hin zu den anderen auf die große Matte getraut, die direkt vor der Bühne lag. Und Ella hat die ganze Zeit geschlafen.

Obwohl ich eigentlich mit Hanne einen Mutter-große-Tochter-Nachmittag hab machen wollen, sollten Papa und Ella doch lieber mitkommen, weil sie uns so gerne alle zusammen hat.

Troll und Elfe

Ella ist ganz unkompliziert – sie will abends gegen halb 10 ins Bett (manchmal braucht sie noch jemanden neben sich, wenn der Tag anstrengend war aber nicht) und fängt langsam an, mehr zu sagen als örre-örre und ist viel aufmerksamer. Sie übt zur Zeit gerne greifen, hat immer noch blaue Augen und geht genau so gerne in die BaWa wie Hanne und ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.