Donnerstag, 05. Mai 2022

Und bei uns:

Hasenbrote in der Sonne und eine Posterpräsentation über die Sinus-Milieus.

Mir geht’s ab heute endlich wieder besser; die Kopfschmerzen lassen nach und die Tests sind kaum mehr sichtbar zweistreifig. Morgen sollte ich es überstanden haben und freu mich auf das „negativ“ auf dem Bürgertestbogen.

Und das Schönste an der Sache: ich kann endlich wieder riechen. Das war mir das absolut Bedrohlichste, das absolut Schlimmste: zwei Tage lang beim Umarmen der Mädchen nicht mehr ihren vertrauten, ureigenen Geruch am Scheitel zu riechen. Kein Kaffeeduft am Morgen, kein frisches Brot, keine Spur von Christoph in unserem gemeinsamen Bett, nicht mal auf seinem Kissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.