schon März

Zurück im Kindergarten hatte Hanne gleich einen aufregenden Tag voller Kinder. Vormittags Schwimmen, Nachmittags Doppelverabredung mit Leni und Paula W., (während ich mich schon mit Nele und Faru auf dem Flugzeugspielplatz verabredet hatte, um das halbwegs gute Wetter auszunutzen). Sie hat alles in vollen Zügen genossen und ist glücklich und mit müden Beinen eingeschlafen.

Später am Abend bin ich schnell noch auf 2 Guinness ins James gehuscht; Peter hatte zum Geburtstag geladen. Immer noch absolut traumhaft für mich, wie schnell man in Münster genau da ist, wo man hinwill.

Zu Hause bin ich eigentlich immer noch in der Einrichtephase. Für Ellas Zimmer fehlt noch so einiges, ich muss es nur mal schaffen, zu Ikea zu fahren (mit einem leeren Auto ohne Kinder & Kindersitze, damit ich auch alle Pakete in den Kofferraum bekomme!). Andere Sachen hingegen kommen nach und nach an.

Hannes Verkleidekiste platzte mittlerweile aus allen Nähten und der Deckel ließ sich nicht mehr schließen. Sie kann sich aber von keinem Stück trennen, denn „sicherlich will Ella damit später spielen“. Daher habe ich ihr eine stabilere und vor allem größere ersteigert und finde, sie macht sich ganz gut : )

Happy Birthday

Heute stand das Telefon keine 10 Minuten still. Alles Gute zum 65. Geburtstag, Opa B!

Ich finde auch nach 10 Jahren die Tradition, dass sich von morgens bis nachts allerhand unterschiedliche Geburtstagsgäste die Türklinke in die Hand geben, befremdlich. Morgens ab 9h ein Teil der Familie zum Frühstück, das zieht sich dann bis mittags. Zum Kaffee wird getauscht, die Familie macht den Nachbarn und mehr Familie Platz. Abends mischt sich dann so ziemlich alles, was geht. Natürlich gibt’s dann Abendbrot, und einige bleiben bis weit in den Abend hinein.

Sicherlich hat man so mehr Zeit, sich mit den einzelnen Personen zu unterhalten, aber anstrengend ist es natürlich auch. Und, wie gesagt, für mich immer noch seltsam. Ich schmeiße immer alle auf einen Haufen, ob sie nun zusammenpassen oder nicht, und dann müssen sie damit klarkommen. Andererseits habe ich auch nie so eine extreme Gästedichte zu verzeichnen…

Für Hanne heute sicherlich das Highlight (nachdem Opa ja von Gästen in Beschlag genommen wurde und keine Zeit für Playmobil, etc hatte): Mia war da. Die beiden fanden einander eindeutig spannend.

Mein langbeiniges Mädchen. Mein großes langbeiniges Mädchen, Ella hat auch jetzt schon lange Beine. Bei beiden hat die Frauenärztin schon bei mir im Bauch gesagt, dass sie sicher keine kurzen Beine haben. Und bei beiden sind die Hosen 1-2 Kleidergrößen größer als die Oberteile. Das haben sie eindeutig nicht von mir, und ganz sicher auch von keinem aus meiner Seite der Familie ; )

Grau

Nicht meine Stimmung, aber alles aussenherum:

Schönes Wochenende allen!

2009 in Bildern

.

Januar: Eiskalt auf dem Aasee

Februar: Karneval

März: Frühling

April: Hanne wird 4!

Mai: viel draußen

Juni: neue Wohnung

Juli: Ella wird geboren

August: Hochzeit von Nike und Fabian

September: Dänemark

Oktober: Zuckerwatteherbstsend

November: Münster hübscht sich für Weihnachten auf

Dezember: Ellas erster Schnee

Herbstsend

Heute waren wir 4 auf dem Send. Hanne hat das erste Mal Zuckerwatte gegessen, war Ponyreiten und Ella hat die ganze Zeit geschlafen. Und an Lakritz können Christoph und Hanne irgendwie nie vorbeigehen.

Riesenrad

Lakritze

Ponyreiten

pink cotton candy

langer Samstag(sbrunch)

Heute Vormittag hatten Hanne und ich ab 11 zum Brunch geladen – Leni und Luca aus dem Kindergarten samt Mütter. Luca hat um 15h schlappgemacht, Leni will hier heute übernachten. Das wird wohl nichts, da nachher noch Menschen zum Fussballänderspielgucken kommen, aber trotzdem hatten die beiden eine Menge Spaß! Sie waren heute zum Beispiel schon Feen, Elfen, Prinzessinnen und Feenelfenprinzessinnen.

elegant

und geschmeidig

Nachtrag: am nächsten Morgen sah es dann so bei uns aus:

bespielt

Mit Ella („Ella Propella“) waren wir gestern zur U3. Sie ist jetzt 55,5 cm groß und wiegt 4.6oog, hat alle Reflexe, die sie braucht und auch das Hüftscreening ist einwandfrei. Die ersten Anziehsachen musste ich auch schon aussortieren.

Biene

Kurz notiert

Ich liebe es, Hanne beim Vorlesen für ihre Puppe Lila-Pink zuzuhören. Sie hält immer das Buch so, dass beide hineinschauen können und Hanne ist ganz ernsthaft bei der Sache.


Maria musste schwer bis abends arbeiten. Da fiel Maria in den Brunnen.
Das ist die letzte Spinne, sagte die Frau.
Sie trug es vorsichtig bei einem Haus vorbei
und die ganze Welt schneite
Du warst so gut dass du ein Gold kriegst
Und schließlich war das Mädchen einbetrübt und versprach das.
Die Stiefmutter aber war noch böser und wollte das Mädchen nicht.
Ich mache Wäsche. Da fiel sie in den Brunnen und der war schwarz.
So war das arme Kleid auch schwarz
(Frau Holle)


Aber die Stiefmutter lachte böse.
Vögelchen. Vögelchen! Komm, du hast keine Kleider
Dann zog sie sich an und ging auf den Ball.
Da sagte der König „ah, meine Prinzessin“ und liefte schnell her.
Und dann lief sie weg und es war Winter und der Prinz fand sie auch nicht im Haus und er schaute überall nach.
Die Stiefmutter aber verholzerte sich. Der Schuh ist mit Blut, da erkannte er es.
So wurde jetzt Aschenputtel mitgenommen und dann reiten sie zum Schloss.
(Aschenputtel)


Und: ein Bild von Pepper, Mias neuem kleinen zerzausten Pferdchen.

img_5908