Garten

angefangene Busse

Heute Vormittag hatte ich Zeit, um mehr Grassamen für die vielen kaum sichtbaren, kleinen kahlen Stellen zu besorgen. Da wir jeden Abend frischen Salat aus dem Gewächshaus essen, musste ich auch hier für Nachschub sorgen. Der Oregano hat seinen Weg eigenmächtig in den Einkaufwagen gefunden.

Während Hanne und ich meditativ umtopfen und einpflanzen, macht Ella am Gartentisch Mathehausaufgaben.

(Sie benötigen 4 Busse und einen angefangenen (beim angefangenen 16 Plätze)

Als sie keine Lust mehr hat, schnappt sie sich ihr Kickboard und fährt eine Runde durchs Viertel. Danach kommt der Weltbeste heim, wir machen Igelbrot und Salat aus dem Gewächshaus und freuen uns, dass Feierabend ist.

 

Grummelig

Schon wieder ein Montag. Ella überlegt, wie sie diese Woche nur durchhalten soll – ganze 5 Tage Schule, ohne irgendeinen Feiertag! Sie muss sich auf dem Wohnzimmerboden kugeln vor lauter Unmut, und meine Schuhe anziehen.

Die ihr schon fast passen. 

Ich treibe das entspannte große und das quengelige kleine Mädchen in den Garten.

Tomatenvergleichsbild von vor 2 Wochen.

Ella wollte auf dem Garagendach picknicken …

… aber das stand unter Wasser, weil der Abfluss von Laub verstopft war. Dann eben mit Gummistiefeln.

Und so ein bisschen Sonne, Garagendach, Pfütze und verstopfte Abflüsse konnten ihre Laune gleich wieder anheben.

Frühstücksbuffet

Zu meinem 39. Geburtstag bekam ich einen Frühstücksgutschein samt bester Begleitung geschenkt, und wie sich das mit Gutscheinen so verhält, hing er seitdem hübsch an meiner Pinnwand. Bevor ich in diesem Sommer 40 werde, sollte er aber doch eingelöst werden.

Der Tag war traumhaft: schon am Morgen deckte Ella barfuß den Terrassentisch.

Ich steckte noch schnell Sonnencreme ein und radelte mit den Gutscheingebern zum Frühstücksbuffet im RoadStop. Natürlich saßen wir draußen.

Nach der Heimfahrt verbrachten wir den Rest des Tages im Garten – und wer dazukommen wollte, kam, und blieb.

 

Hausaufgaben in der Sonne

… beziehungsweise im Schatten.

Nach dem Klavierunterricht fährt Christoph mit Ellie das Kick-Board angucken, das wir bei den Kleinanzeigen gefunden haben. Schon länger hat sie sich eines gewünscht, aber es war weder Weihnachten, noch Geburtstag, und jetzt hat sie ein gebrauchtes für 20 € gefunden und von verkauften Büchern aus Omas Bücherschrank bezahlt. Ella liebt es so sehr, dass das Board über Nacht am Fuß der Treppe warten muss, damit sie morgen früh damit direkt in die Küche rollern kann.