Kleine Aufmerksamkeiten

Ellies Klasse hat diesen Advent wieder gewichtelt. Da sie eines der Kinder ist, das noch nicht „dran“ war, bringt eine Freundin ihr Geschenk heute zu uns. Die beiden unterhalten sich kurz mit Abstand im Hausflur.

Auch Christoph wird beschenkt: für ihn bringt eine Arbeitskollegin eine kleine Tüte mit selbstgebackenen Keksen vorbei.

Uns fällt auf, dass wir in diesen sozial-distanzierten Zeiten kleine Geschenke wie diese viel häufiger als in den Jahren zuvor bekommen und verschenken, um zu zeigen, dass wir aneinander denken. Es ist tröstlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.