Es sommert

Seit die Schule wieder angefangen hat, ist der Sonntag wieder ein richtiger Sonntag – in dem Sinne, dass man schon keine Lust hat, dass morgen der Wecker so früh klingelt. Heute sind wir daher etwas faul und jeder verbringt den Vormittag mit sich.

Das kleine Kind macht ein paar liegengebliebene Hausaufgaben, auf die sie bis jetzt keine Lust hatte.

Außerdem fängt sie das Lesetagebuch für Deutsch an.

Sie zeichnet die Kinder so ab wie damals Mexiko: die recht Hand malt, während die Augen das Bild im Buch sorgfältig nachfahren.

Während die Mädchen sind aufs Sofa hauen und alle Aktivitäten für den Tag als beendet erklären, macht sich Christoph bereit mit mir eine Runde durch die Nachbarschaft zu schlendern.

Alles summt und wächst.

Es wird gebaut (morgen wieder, heute ist ja Sonntag).

Der halbe Weiher ist ausgetrocknet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.