Corontäne 47: SDGs, Froyo und ein Brief

Hanne fragt, ob ich ihr vormittags ein bisschen bei ihrer Englischpräsentation über die Schultern schauen kann. Natürlich kann ich das. Den Großteil hat sie ohnehin schon selber fertiggestellt, den Rest machen wir gemeinsam.

Am frühen Nachmittag ist Hanne in der Stadt mit ihrer +1-Person verabredet. Die beiden wollen den neuen Frozen Yogurt Laden testen.

Ella bekommt einen Brief vom Oberbürgermeister und ist verwirrt. Sie findet, die Ansprache passt eher für jüngere Kinder als für sie.

Ein Bild möchte sie auch nicht malen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.