Chillacken und Kerzen gießen

Die erste Hürde im neuen Schuljahr ist geschafft – Herbstferien in NRW! Tests, Arbeiten und Referate lassen die Mädchen jetzt für 2 Wochen hinter sich. In der letzten Woche hat man schon gemerkt, dass die Nachmittage nach Möglichkeit nur noch zum Rumliegen und Ausruhen verwendet worden sind, nicht mehr für Verabredungen oder irgendwelche Aktivitäten.

Heute Nachmittag, Ellie kommt um 2 und Hanne um 3, machen wir Chillacken: Chillen und Packen: Die erste Woche der Ferien verbringen die Mädchen bei meinen Eltern.

Hanne und ich gießen zwischendurch noch 5 Kerzen aus alten Wachsresten, denn die dunklere Jahreszeit kommt.

Seit diesem Jahr sammeln wir alle Wachsreste zusammen. Ich habe Dochte bestellt, die wir mit Wachs am Boden der Gläser befestigen und mit Wäscheklammern fixieren.

Das Wachs schmelzen wir in einer ausgewaschenen Konservendose im Wasserbad, gießen es durch ein feinmaschiges Sieb um Rückstände herauszufiltern und schließlich in die Gläser. Eines von ihnen hat Ellie in Hannes erstem Schuljahr in der Grundschule angefertigt.

Nach 24 Stunden sind die Kerzen fertig ausgehärtet und können verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.