Treibgut

Ach, Du schöner Samstag!

Ausschlafen und auf der Terrasse in der Sonne den ersten (und zweiten, und dritten, …) Kaffee trinken. Lieblingsbeschäftigung.

Irgendwann müssen wir uns dann doch alle anziehen. Mittags bringen Hanne und ich Ellie zu einem Geburtstag in die Kletterhalle. Eine ehemalige Klassenkameradin aus der Grundschule wurde in den Sommerferien 10. Da sich die Wege der meisten Mädchen mittlerweile getrennt haben, ist es doppelt aufregend, alle wiederzusehen.

Um 5 hole ich Ellie hier um die Ecke ab, und sie ist ziemlich platt. Obwohl heute das letzte Mal Treibgut, ein Singer-Songwriter-Open Air-Picknickdecke-Konzert im Schlossgarten stattfindet und wir uns das mal anschauen wollten, ist sie nicht dazu zu bewegen, sich genau jetztauf die Leeze zu schwingen. Christoph erklärt sich bereit, bei ihr zu bleiben und die beiden machen sich einen schönen Filmabend. Wir anderen beiden packen schnell eine Decke, Wasser, Süßigkeiten ein und radeln los. Um 6 geht es los, aber den ganzen Abend über trudeln immer mehr Leute ein.

Lange Beine. Wenn es doch nur beim Sommernachtskino auch so warm gewesen wäre!

Hanne und ich gucken Menschen – von Baby bis Rentner ist alles vertreten – und hören selbstgemachte Musik. Manches trifft nicht ganz unseren Geschmack, aber einiges ist richtig unterhaltsam. Ehrlich: Wer ein Lied über Michael Dudikoff schreibt und singt, muss ein humoriger Mensch sein.

Als es gegen halb 10 anfängt zu regnen, rollern wir heim und besetzen mit den beiden anderen die Couch. Feiner Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.