Da hat es uns erwischt

20. Dezember 2018 0 Von Silke

Ich bin mir sicher, dass es nicht den Lebkuchen lag.

In der Nacht zu Dienstag, kurz vor 1, hat sich das jüngere Kind heftig übergeben. Ich blieb bei ihr zu Hause und wir schliefen die kommenden beiden Tage mehr oder weniger durch. Mit kranken Kindern fühlt sich das Leben an wie in einer Blase – alles klingt irgendwie dumpf, man ist völlig abgeschnitten vom Leben. Normalerweise bekomme ich schnell Lagerkoller, aber dieses Mal war ich froh über die gezwungene Auszeit, denn auch ich fühle mich schlapp.

Erst am Donnerstag, zum letzten Schultag mit Messe und dem Advents-Elternfrühstück, war sie wieder einigermaßen fit und konnte in die Schule.