Slowenien 3

25. Juli 2018 1 Von Silke

Am Vormittag packen wir das Auto: Grade mal 50 Kilometer von Bled entfernt liegt Sloweniens Hauptstadt Ljubljana, dessen deutscher Name, wie ich gestern lernte, Laibach ist.

Wir können das Apartment in der Innenstadt, das wir für diese Nacht gebucht haben, erst am Nachmittag beziehen. Daher haben wir uns überlegt das Auto in der Nähe abzustellen und, da wir uns selbst in die Wohnung lassen und daher keinen Treffpunkt mit der Vermieterin abmachen müssen, den Tag ganz entspannt anzugehen.

Wir finden einen Parkplatz, wenige hundert Meter von der Wohnung entfernt, und machen uns auf die Stadt zu entdecken. Himmel, war das heiß!

Vielleicht nicht die beste Idee bei dieser Hitze, aber wir sind ja mittlerweile Berge gewöhnt, so arg hoch liegt die Burg ja auch nicht, und außerdem kann man sich von dort oben einen schöne Blick über ganz Ljubljana gönnen. Himmel, war das heiß!

Aber der Blick war wirklich schön, und die Burg selber, die man in Teilen kostenlos betreten darf, gefiel uns gut mit ihrer Mischung aus alt und neu.

Nachdem wir uns einen Überblick über die Stadt verschafft haben, gehen wir zum Markt runter. Die freien Trinkwasserspender, an der wir unsere Wasserflaschen auffüllen können, sind großartig. Wir trinken, essen etwas und machen Pause, bevor wir uns aufmachen die Stadt zu erkunden. Hatte ich schon erwähnt, dass es wirklich sehr heiß war?

Nach einiger Zeit sind die Mädchen einfach nicht mehr in der Lage weiterzulaufen, und wir freuen uns auch auf eine Pause im wunderbar kühlen Apartment. Erst um halb 6 gehen wir wieder los, denn das ist durch die zentrale Lage in der Fußgängerzone kein Problem.

Ella sucht (und findet) einen Schlüsselanhänger. Hanne macht einen Schaufensterbummel (und endet mit 2 neuen Pullovern von H&M. Hatte ich schon erwähnt, wie unfassbar heiß es heute ist?). Christoph und ich schlendern mit, lassen uns treiben und kaufen Eis für alle.

Um halb 9 gehen wir zurück, duschen uns den Großstadtschweiß ab und machen Pläne für den morgigen Tag, denn es geht weiter nach Kroatien.