Amsterdam 1

Amsterdam, wir kommen!

Unser erster Städtetrip mit den Mädchen ist eine Art Probe für uns alle. Bis jetzt haben Christoph und ich solche Kurzreisen immer ohne die Kinder gemacht, aber Hanne will mehr sehen, so viel mehr sehen, und auch Ella ist alt genug um Gefallen daran finden zu können.

Wir haben 2 Doppelzimmer im AO Hostel an der Metrohaltestelle Bullewijk gebucht und machen uns nach dem Einchecken um 15 Uhr und dem Begreifen des niederländischen Nahverkehrsystems auf zur Centraal Station. Die Fahrt dauert 18 Minuten.

Wir werden heute die kostenfreien Pendelfähren nutzen, um zum NDSM Dock überzusetzen. Während wir auf die nächste Fähre warten, freuen wir Münsteraner uns über die schwimmenden Fietsponts.

Die Fähre braucht 10 Minuten, es ist windig und wunderschön. Von den anderen Passagieren hören wir Spanisch, Österreichisch, Britisch, Amerikanisch, Polnisch, Niederländisch, Deutsch, Chinesisch.

Die riesige Lagerhalle ist in mietbare Künstlerparzellen aufgeteilt, man weiß gar nicht, wohin man zuerst gucken soll!

Wir essen in einem alten Gewächshaus, dem Noorderlicht.

Um halb 8 setzen wir wieder über und sind um 9 zurück im Hostel.

Da wir Zimmer in unterschiedlichen Stockwerken haben, schläft ein Kind bei einem Elternteil – heute Ella bei Christoph und Hanne bei mir.

 

3 Gedanken zu „Amsterdam 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.