Im Verhältnis

Morgens verlässt das große Mädchen als erste das Haus und radelt zur Schule. Danach schwingen sich Christoph und Ella aufs Rad und ich bin an den meisten Tagen diejenige, die als letzte los muss. Beim Heimkommen ist die Reihenfolge eine andere: Entweder ist Hanne die erste oder ich, dann hole ich Ella ab und Christoph muss am längsten arbeiten.

Wenn ich Ella abhole, machen wir gerne auf dem Weg auf einer Mauer Pause. Nicht, weil wir sie nötig hätten – mit dem Rad sind es bei einer grünen Ampelphase ca. 7 Minuten von Schultor bis Haustür – aber weil ich gerne ganz in Ruhe höre, wie Ellas Schultag war, bevor uns der Alltag zu Hause wieder einholt. Manchmal dauert die Pause dreimal so lang wie der gesamte Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.