Ein Faltenrock für die Terrasse

Heute gibt es einen arbeitsreichen, sonnigen Tag mit vielen vollendeten oder vorangetriebenen Projekten.

Christophs Eltern reisen samt Hänger an und bringen eine Werkbank mit, die ihren neuen Platz in der Garage findet. Dass sie sofort vollgestellt wurde ist sicherlich nur eine Momentaufnahme, die sich nie wiederholen wird…

Danach wurden Garten und Vorgarten gestutzt und zurechtgeschnitten.

Die alten Waschbetonplatten fanden vor dem Gewächshaus einen neuen Platz, damit Ella dort ihren Steineladen aufbauen kann. Es ist mit der sonnigste Platz im Garten.

Oma hat die Matratzenstücke mit festem, grauem Stoff für den Außenbereich angezogen. Der Stoff ist nicht wasserfest, aber wasserabweisend, und passt gut zur Solarluxtür und dem Ampelschirm.

Die (mobile) Wasserpumpe für den „Brunnen“ im Garten ist angeschlossen und funktioniert.

Wie famos, wenn das Wasser hochbefördert, durch Schlauch und Filter geleitet wird, bevor wir es zum Gießen verwenden können. Jetzt schreie ich gar nicht mehr, wenn die Mädchen vergessen, den Schlauch auszumachen…

Für ein neues Projekt im Obergeschoss habe ich Styropor gold angesprüht,

und die Terrasse bekam einen ordentlichen Faltenrock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.