Doce

Gestern Abend haben Ella, Christoph und ich die Küche für Hannes Geburtstagsfrühstück geschmückt. Kerzen aufgestellt, Luftballons aufgepustet, Geschenke zurechtgerückt, die Girlande aufgehangen.

Ella hat heute Studientag und frei, trotzdem standen wir um 6h40 gemeinsam an Hannes Bett und sangen sie mit einem Geburtstagsständchen wach. Während Hanne sich anzog, zündeten wir unten alle Kerzen an und warteten gespannt darauf, dass sie die Treppe runterkam.

Alles, alles Liebe zum Geburtstag, wundervolles Mädchen! Mit 12 bist Du nur noch anderthalb Köpfe kleiner als Dein Vater, hast Schuhgröße 40 und die Nase genauso oft im Buch wie im Handy. Du wirst dieses Jahr das erste Mal mit Deinen Freundinnen in ein Zeltlager fahren, bist gerecht, organisiert, wissbegierig und eine tolle große Schwester. Ella hat aus Zuckergussbuchstabend auf Deinen Kuchen „WIR LIEBEN DICH“ geschrieben.

Oma und Opa und Oma und Opa und wir haben zusammengelegt und Hanne den ersehnten Lesesessel samt Hocker besorgt, natürlich in gelb:

Die lange Lulatschin hat kein Interesse an gleichen Socken, heute nicht und sonst auch nicht. Mittlerweile ist sie bei Schuhgröße 40 angekommen und nur noch einen halben Kopf kleiner als ich.

Lesefutter: Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis.

Am Nachmittag kamen die liebsten Fastnachbarn vorbei, was Hanne sehr freute. Zum Abendessen hatte sie sich gewünscht Chinesisch zu bestellen, danach ging es schon ins Bett: Morgen ist der letzte Schultag vor den Osterferien!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.