Noch 3 Schultage bis zu den Herbstferien

Nachdem alle, aber auch alle Versuche des kleinen Mädchens, sich zu verabreden, leider kläglich scheiterten, verbrachten die beiden Schwestern den Nachmittag im Garten. Auch nett für mich, die beiden pröddeln draußen, ich drinnen. Ich höre sie kreischen und keifen und laut lachen und flüstern. Sie sind so vertraut miteinander und echt, kennen sich so gut und wissen genau, wie weit sie gehen können und was den anderen direkt auf die Palme bringen wird. Von zuckersüß zu biestig innerhalb von 0,4 Sekunden, max, und dann wieder zurück.

Es ist kalt und klar und wunderschön, aber bald zog es die beiden ins Gewächshaus zurück. Darin befinden sich überhaupt keine Pflanzen mehr, sondern Ellies Steineladen. An das Dach müssten wir mal mit dem Hochdruckreiniger.

Am Spätnachmittag, auf der Couch, musste Ella noch schnell Flöte üben,

es gab eine neue Folge „Liv und Maddie“ und dann ging es ab ins Bett. Ellie muss um viertel nach 7 hoch, Hanne um viertel nach 8. Sie guckt zur Zeit immer die Tagesschau, weil sie über das Weltgeschehen informiert sein möchte. Puh, harter Tobak, so kurz vor dem Schlafengehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.