Aasee und Zwinger

Heute ist Tag des Offenen Denkmals. Traditionell war das mal der Tag des Buddenturms, allerdings haben wir es letztes Jahr aus Gründen schon nicht dorthin geschafft und dieses Jahr wollten die Mädchen das tolle Wetter ausnutzen und Tretbootfahren / Tretbootgefahrenwerden.

Da wegen des Münster Marathons etliche Innenstadtstraßen gesperrt waren, haben wir uns nicht die Mühe gemacht, nach Umleitungen zu schauen, sondern einfach bis zum Nachmittag abgewartet. Einige Läufer konnten wir an der Annette-Allee zwar noch begutachten, aber die Promenade war schon wieder frei, so dass wir gradlinig zum Aasee haben radeln können.

60 Minuten Tretboot kosten 15 Euro.

Ella, die treten und steuern wollte, hat leider immer noch zu kurze Beine und musste sich mit einem der vorderen Plätze zufriedengeben.

Hanne steuerte uns wieder in die Weide, dieses Jahr aber ohne einen weiteren Passagier aufzunehmen.

Dieses Jahr wollten wir einmal unter der Brücke hindurch.

Geschafft!

Und dann den Weg wieder zurück…

Als wir unser blaues Tretboot wieder abgegeben hatten, mussten wir erstmal im Schatten Pause machen und stiegen die Treppen zum Boule-Platz hoch.

Während wir da so saßen und den Boule-Spielern zusahen, haben wir beschlossen, wenigstens noch in den Zwinger zu gehen. (Auf die Buddenturm-Treppen hatten wir bei diesem Wetter keine Lust.)

Heute gibt’s nur Bilder vom Innenhof.

Zu Hause lockten Garten, Wasserschlauch, ein frühes Abendbrot und schließlich die Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.