Søndervig 7

Die Mädchen hatten sich ihre Wecker auf 9:09h gestellt, damit sie Geburtstagswimpel aufhängen, den Frühstückstisch vorbereiten und die Geschenke herrichten konnten.

Ich liebe Wimpelketten.

(Merke: Wenn man kein Feuerzeug oder Streichhölzer hat, kann man eine Kerze auch per Toaster anzünden – aber nur, wenn man ein Erwachsener ist!)

Wenn man einen Geburtstagskuchen bekommt, der aus 4 kleinen Brownies besteht, dann trifft es sich gut, wenn man 3 Kinder dabeihat, die jeweils ein Stück davon essen wollen.

Meine Geburtstgskarte mit 3 individuellen Texten der 3 Allerliebsten.

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zum 14. Internationalen Sandskultpurenfestival in Søndervig – das war schon sehr beeindruckend!

Wieder am Haus haben Ellie und ich im Garten das Rauschen des Meeres gehört…

… und mussten doch mal gucken gehen, wie hoch die Wellen heute sind.

Ja, sieht gut aus und ist auch da!

Hier oben gibt es ja kein Wattenmeer wie an der deutschen Nordseeküste, also kann man selbst entscheiden, wann man das Meer besuchen gehen möchte.

An diesem Nachmittag, zum Beispiel.

Mein Geburtstagsmoment zum Innehalten. Hannes Kopf auf meinem Schoß, quatschend, Ella giggelnd daneben.

Und als die anderen in den Pool wollten, sind das große Mädchen und ich sind noch lange geblieben und haben noch mehr gequatscht.

 

 

 

 

One thought on “Søndervig 7

  1. […] uns die diesjährige Sandskulpturenausstellung mit dem Thema „Robotter“ anzugucken. Zu meinem Geburtstag vor 3 Jahren waren wir schon mal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.