Und dann war da ja noch …

…  der Morgen, als ich mit gutem Zeitpuffer frohen Mutes auf den Parkplatz bei der Arbeit fuhr, weil ich noch nicht genau wusste, wo mein Seminarraum war,

und mir jemand mit Schmackes beim Rückwärtsausparken in die hintere Beifahrertür krachte.

Unnötig zu erwähnen, dass der Unterricht zu spät anfing.

(Zum Trost bekam ich abends vom Liebsten ein Hasenspiegelei mit angeflammten Öhrchen.)

 

 

 

 

One thought on “Und dann war da ja noch …

  1. Christoph says:

    Das war ein Beutelhase mit braunen Fransen-Ohren, der musste so ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.