Ellas Geburtstagsnachfeier (und endlich Herbstferien)

Als Ella in den Sommerferien Geburtstag hatte, war sie kein Kindergartenkind mehr, aber auch noch kein Grundschulkind. Das erschwerte, zusätzlich zu den vielen Freunden, die nicht in Münster waren, ihre Gästeliste. Einerseits wollte sie gerne noch Freunde aus dem Kindergarten einladen, andererseits könnte sie ja auch tolle neue Kinder Mädchen kennenlernen, die sie auch gerne einladen würde.

Wir beschlossen gemeinsam, die Kindergeburtstagsfeier zu verschieben.

Dann brach sich Hanne den Ellenbogen, was unsere Energie und Zeit in der folgenden Zeit so in Beschlag nahm, dass Ellas Geburtstagsfeier immer weiter nach hinten geschoben wurde. Vor den Herbstferien sollte es aber zu schaffen sein, haben wir uns vorgenommen. Dann rückten die Herbstferien immer näher, Ella wusste, wen sie einladen möchte, und just am letzten Freitag haben wir es geschafft:

6 Mädchen wurden eingeladen, Hanne und ich buken auf Ellas Wunsch eine Kit Kat Torte, und 5 Mädchen waren immerhin so gesund, dass sie kommen konnten!

(Ich wollte den Schokosee um den Zaun abschneiden, durfte aber nicht.)

Hanne managte alles. Das Schokoladenwürfeln,

(Wir lesen keine BILD. Diese lag just an dem Tag als Freiexemplar im Briefkasten und kam grade recht, um mutwillig zerschnitten zu werden.)

das Geburstagsbildmalen

das Wasserbombemzielwerfen gegen die Garagenwand (die Punkte wurden fachmännisch von Christoph zusammengezählt),

die Wohnzimmer-Disko im Dunkeln.

Alles lief super. Marlene, Elsa, Jette, Fenja, Juliana und Ella haben sich trotz des teilweise ersten Begegnens gut verstanden, alle haben aufmerksam auf Hanne gehört, die Kit Kat Torte war geräubert, es sah überall aus, als hätte uns ein Tornado besucht, und es hatte den ganzen Nachmittag über nur ein Kind nach einem Zusammenstoß nach einem Kühli verlangt. Ein voller Erfolg!

Um 10 vor 6, auf der Zielgeraden, als die bunten Nudeln schon so gut wie fertig waren , dann ein Schrei aus dem abgedunkelten Wohnzimmer: Ella war ausgerutscht, hingefallen und blutete stark. Diagnose: Platzwunde am Kinn. Christoph fuhr mit ihr zum Nähen in die Notaufnahme.

Hanne, mit Ellas Blut auf Kleid und Arm, war ziemlich mitgenommen. Natürlich wollte kein Kind mehr etwas essen, sondern über den Unfall reden und das Blut auf dem Wohnzimmerboden bestaunen. Alle verschwanden zügig mit ihren Eltern und den kleinen Mitgebseln in die Herbstferien, was mir dann auch lieb war, weil ich mich um Hanne kümmern wollte. Wenn das kein denkwürdiges Ende war, weiß ich es auch nicht.

Um halb 8 war Ella wieder da, mit 3 Stichen genäht und guter Dinge. Sie fand den Tag toll, aber schade, dass sie kein Stoppessen mehr gemacht haben, und dass sie ihren Gästen die gepackten Kistchen nicht überreichen konnte.

 

 

 

3 thoughts on “Ellas Geburtstagsnachfeier (und endlich Herbstferien)

  1. faru says:

    Tolle Torte, die sieht sehr, sehr lecker aus und es klingt als hattet ihr viel Spaß. Gut so!

    Genesungsgrüße an das Ellakind und euch allen einen wundertollen Urlaub, wünscht die Farufamilie ;)

    1. Silke says:

      Liebe Farufamilie, vielen Dank! Stiche am Kinderkinn vom EVK kennst Du ja auch noch zu gut ; ) Wir freuen uns jetzt schon wieder auf Euch, bis ganz bald xxx

  2. […] In diesem Urlaub haben wir viel gekniffelt und „Potz 1000“ gespielt, Ella hat 2 Milchzähne verloren, Hanne konnte endlich wieder schwimmen und  Christoph hat das erste Mal einem Kind Fäden gezogen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.