Das Gute sehen

Diese Woche herrschte (bislang) Normalität.

Hanne radelt begeistert zur Schule und zurück und erntete schon reichlich Lob für ihr Petrolrad. Auch Ella radelt, ist dabei aber trotz des kürzeren Weges deutlich dramatischer und macht ihrem Unmut während des Tretens unermüdlich Luft.

  • Ich wünschte, wir könnten mit dem Auto fahren!
  • Ich wünschte, Papa hätte mich heute gebracht!
  • Ich wünschte, wir könnten mal eine Pause machen! (Der Weg kostet uns selbst mit allen roten Ampeln ungefähr 7 Minuten im 6jährigen-Tempo)
  • Ich wünschte ich hätte gar kein Fahrrad!
  • Ich wünschte, ich wäre nicht geboren, dann müsste ich jetzt nicht Fahrrad fahren!

Dann radeln wir auf den Schulhof, sie sieht ihre Freunde aus allen Himmelsrichtungen dasselbe tun und auf einmal ist Radfahren wieder das Einfachste der Welt und sie kurvt und winkt und springt ab und lacht.

Außerdem waren beide am Montag beim Schwimmen, Dienstag dann Krankengymnastik, Mittwoch Kieferorthopädie. Klavier, Freunde, Hausaufgaben, nochmal Krankengymnastik. Hanne übte diese Woche das erste Mal, mit beiden Händen Klavier zu spielen, so dass aus dem „Dreihändigen Duo“ bald wieder ein vierhändiges werden kann. Rollerbladen wollte sie auch schon wieder, durfte aber nur mit Ellenbogenschoner. In der Küche. Unter den wachsamen Augen ihrer Mutter.

Nächste Woche werden Draht und Schraube ambulant aus dem Handgelenk entfernt, das ist der nächste Schritt.

Wir sind stolz, wie gut sie ihren Arm jetzt schon wieder nutzt und einbringt, wie weit sie beugt, streckt, die Finger bewegen kann und was für ein langer Weg es bis hierhin war. Wie positiv sie alle Termine und Übungen mitmacht, wie wenig sie sich runterziehen lässt von den Situationen, in denen es nach wie vor wehtut, wie sie sich durchbeißt, wenn etwas nicht funktioniert oder schwierig ist, zum Beispiel beim Schwimmen.

Wie sie immer das Gute sieht.

(Schnell, Mama, mach ein Foto vom Sonnenuntergang, das sieht so schön aus!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.