Fjellerup 11

Nur 15 Minuten Fahrt bis zum Djurs Sommerland, das eine Mischung aus Phantasialand und Freibad-Spaßbad ist (ja, wirklich, also Badesachen einstecken).

Dänemark hat Sommerferien, wie man sieht: Es war sehr, sehr viel los. Kurz noch den Mädels gesagt, was sie machen sollen, wenn wir uns verlieren, und auf in’s Getümmel.

Das da war Ellas allererste Achterbahnfahrt.

Leider konnten wir nur 1x fahren, denn 2 weitere Male hatten wir uns schon bis zum Anfang der Schlange „vorgewartet“, als die Bahn wegen technischer Probleme für unbestimmte Zeit pausieren musste. Enttäuschend.

Und weil man überall lange anstehen musste und Ella für einige Fahrgeschäfte noch zu klein ist, haben wir uns die Kinder aufgeteilt und uns bis zum Mittagessen getrennt.

Christoph und Ella haben sich an Flaschenzügen hochgezogen, wurden in Karussells nassgespritzt und haben sich in großen Kochtöpfen gedrillert.

Hanne, Opa und ich sind zu den großen Achterbahnen aufgebrochen. 

Thors Hammer, zum Beispiel. 

und die Wasserbahn Colorado.

Zur Mittagspause trafen wir 3 Christoph und Ella also schon mal in nassen Klamotten wieder.

Erst mal ein bisschen Trampolin springen,

danach sind Christoph und Hanne zum Vandland (Aquapark) und Opa, Ella und ich zogen weiter. Zu den sich mehrfach um sich selbst und um andere herumschleundernde drehende Kochtöpfe, bei denen mir schon beim Zuschauen schwindelig wird.

 

Und die Rio Grande Bahn,

und nach einem von Opa spendierten Eis

Erdbeer und Schokohatte Ella wieder genügend Energie für das gemächlich dahinschaukelnde Bananenkanu, bei dem es hinter jeder Flußecke etwas Neues zu sehen gab, so dass Ellie aus dem Staunen nicht mehr rauskam.

Danach war’s schon Zeit Hanne und Christoph beim Wasserland zu einzusammeln.

Dann fing es an zu regnen und wir machten uns mit dem Großteil der Dänen auf den Heimweg.

Schön war das! Gewohnt dänisch entspannt, aber auch sehr viel Anstellerei, und leider ja auch 2x Mal jeweils 30 Minuten für nichts und wieder nichts.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.