Maximilianpark

Nach den Terminen und Krankheitswochenenden der letzten Zeit war heute wieder ein Punkt unserer Familien-Wochenende-Liste dran – einer für schönes Wetter.

Der Maximilianpark in Hamm, der zur Landesgartenschau 1984 auf der stillgelegten Zeche Maximilian entstand und wahrscheinlich am besten für seinen Glaselefanten bekannt ist.

Mit dem Fahrstuhl geht es den Rüssel rauf.

Die „Kleine Sisyphos-Raupe“ quietschte sich ihren Weg.

Wieder unten, fing der Spaß für die Mädels an – der halbe Park besteht aus aneinandergereihten, spannenden, außergewöhnlichen, thematischen Spielplätzen.

 

Kekspause.

 

Weiter!

Wenn man den Wasserspielplatz-Bereich hinter sich gelassen hat (was länger dauern kann), ist es nicht mehr weit zum Schmetterlingshaus.

Hanne gelingt es immer, so still zu hocken, dass die Chinesischen Wachteln sich zu ihr trauen – das macht sie im Botanischen Garten in Münster auch gerne.

 

Die Schmetterlinge waren zusammengeklappt schon handtellergroß.

Schmetterlingseier!

Der Park war ein sehr gute Idee – überall Toiletten und Bänke oder Stühle, die man sich frei organisieren durfte, dazu Grillplätze und nur am Anfang und am Ende der Spielplätze einen Imbiss-Wagen.

Die Mädchen wollen jetzt im Garten bitte Pflanzen haben, die Schmetterlinge mögen (es dürfen sogar Brennnesseln sein),

und im Sommer, wenn der Wasserspielplatz voll einsetzbar ist, auf jeden Fall wieder in den Maximilianpark.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 thoughts on “Maximilianpark

  1. Steffi says:

    Hallo ihr vier
    hab grad am Dienstag mal nach
    mittwochdonnerstag geschaut. Die Mädels sind ja mächtig groß. hab ich euch das letzte mal bei Sunsannes 40. gesehen? Der Spielplatz ist ja supertoll, da würde ich auch gerne mal rumturnen.
    Wer beansprucht den Leseplatz am meisten? Der Literatur nach zu urteilen die jungen Mädels. schönen Frühling wünscht euch Steffi

    1. Silke says:

      Der Leseplatz ist in Hannes Zimmer! Wenn die Sonne scheint, findet man sie da regelmäßig.
      Unser Gästezimmer steht Euch immer offen – vielleicht mal als Zwischenstopp von/zu Suse? Liebe Grüße in den sonnigen Süden :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.