4cm Wasser, 2cm Öl, 3 Tropfen Tinte

Begeistert erzählte Hanne von einem Experiment, das sie heute in Sachkunde durchgeführt haben. So enthusiastisch habe ich sie weder vom Jahreszyklus der Kartoffelpflanze noch von ausgestopften heimischen Tierarten berichten hören, die im abgedunkelten Jägermobil auf den Schulhof gefahren wurden, um von unzähligen Kinderhänden befühlt zu werden.

Zuhause hat sie ihr Labor auf dem Küchentisch aufgebaut und jedes anwesende Familienmitglied musste durfte einmal mitmachen.

Man nehme:

4cm Wasser, 2cm Öl, 3 Tropfen Tinte.

Die Tinte knubbelt sich direkt über dem Wasser im Öl.

Jetzt gehörig viel Salz obendrauf kippen und gucken, was passiert!

Wer (anders als meine Mädchen, die sich damit zufrieden geben, wie schööööööön das aussieht) wissen möchte, warum passiert was passiert, der gehe zu Ralph und Shary. Bei denen gehen die Tinteknubbel zwar nicht kaputt, aber ich nehme mal an, das Prinzip ist das selbe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.