Promenadenpicknick und Garagendächer

Nachmittags haben wir 3 auf der Promenade gelungert, wie man das als Münsteraner so macht, wenn die Sonne scheint.

Ellas Wintermütze ist ihre Mähne, wenn sie Pferd spielt – also immer. Außerdem trägt sie keine Jeans mehr, sondern nur noch Kleidchen und Röcke und Leggins und am liebsten alles in rosa. Wie ist das nur passiert? Ich hab es überhaupt nicht kommen sehen! Immerhin kann sie so Hannes Kleider aus der rosaroten Phase auftragen.

Hanne wurde es zu langweilig, also ist sie alleine zur Schule gegangen, um zu schauen, ob sie jemanden zum Verabreden findet. Ich habe sie abends dann von den Garagendächern hinter Emmas Haus abgeholt und mich daran erinnert, dass wir Kinder in der Straße das früher auch so toll fanden. In Hannes Augen sind die Dächer mindestens so hoch wie unser gesamtes Haus.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.