Zooführung

Unser Zoo bietet während der Sommerferien für Kinder ab 5 und deren Eltern mittwochs einen kostenlosen, anderthalbstündigen Rundgang samt Führung an, den wir trotz des grauen Grieselwetters wahrnahmen. Ist ja schließlich ein Allwetterzoo.

Alles in allem war es kein Erfolg. Die Zeit, die ich sowohl von der Dauer als auch der Uhrzeit eigentlich als völlig machbar einstufte (17h45-19h15), entpuppte sich als zu lang für Ella, die laufen wollte, aber die Gruppengeschwindigkeit nicht einhalten konnte und daher bei Hanne für Unmut sorgte. Sie wollte gerne hören, was über die Tiere Wissenswertes erzählt wurde, ist aber kein Kind, dass sich von Schwester und Mutter loseist, um bei einer anderen Gruppe mitzulaufen – zumindest nicht völlig alleine. Keine gute Kombination.

Und da die Führung wie gesagt an Kinder ab 5 gerichtet war und anscheinend alle anderen anwesenden Eltern Babysitter oder Einzelkinder hatten, war ich die einzige mit Kinderwagen und musste mir bei fast jeder Tür rückwärts den Weg freibahnen. Hanne wechselte anfangs zwischen energischem Antreiben und bittenden Worten und resignierte ungefähr auf Höhe der Nashörner. Von da an zuckelte sie mit uns hinter den anderen her und hörte wie wir nur noch die Hälfte aller Informationen.

Dazu kam, dass in unserer Gruppe ein nerviger, altkluger, rothaariger Junge war, der die arme Zooführerin mit Fragen löcherte, nur um gleich darauf mit Fakten und Zahlen aus seinen anscheinend auswendig gelernten Tierbüchern zu kontern und ihre Antworten auseinanderpflückte. Verständlich, dass sich seine Eltern kein einziges Mal durch das Anreichen von Nahrung oder einer simplen Ansprache zu erkennen gaben. Ich glaube fest, dass sie sich direkt am Anfang abseilten und sich lieber entspannte 90 Minuten alleine im Zoo gegönnt haben.

Hanne, Ella und ich waren jedenfalls froh, als wir wieder Zuhause waren. Das nächste Mal erkunden wir den Zoo wieder in unserem eigenen Tempo.

[Oh ja. Ich habe mit voller Absicht ein Photo gewählt, auf dem man den Jungen nicht sieht.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.