Warten

Ellie muss das regelmäßig zweimal pro Woche: mittwochs, wenn Hanne tanzt und donnerstags, wenn Hanne schwimmt. Die Zeiten, in denen ich sie im MaxiCosi zufrieden unter einem Baum oder neben einem Tisch hab ablegen können, sind vorbei, aber Ella macht das Warten immer noch ganz geduldig mit. Sie kennt es ja auch nicht anders. Meine Tasche quillt, wie früher bei Hanne, von PixiBüchern und kleinen Spielzeugen über, allerdings konnte ich Buntstifte und Papier getrost durch Ball / Flummi / Spielzeugauto / Plastiktier ersetzen.

Den Esel hat Ella von ihrer U7, den rosa Gummifrosch vom Augenarzt gestern. Sie hat eine Hornhautverkrümmung und wird wahrscheinlich spätestens zur Schule eine Brille brauchen, um gleich von Anfang an alles gut mitzubekommen. In einem halben Jahr, wenn sie erzählen kann, welche Sehtest-Figuren sie erkennen kann und welche nicht mehr, haben wir einen Nachfolgetermin. Ich bin gespannt, denn bisher macht sie mir nicht den Eindruck, dass sie weniger erkennt als andere Kinder.

One thought on “Warten

  1. […] kleinen Mädchen warten wir praktisch seit Jahren darauf, ob dass es eine Brille bekommt. Seit sie 2 Jahre alt ist, eigentlich. Spätestens nach der U8 von 2013  sind wir davon ausgegangen, jetzt wäre es soweit. War aber […]

Schreibe einen Kommentar zu Nullkommasiebenfünf – mittwoch, donnerstag Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.