Send

Noch nie habe ich das Send-Gelände so leer gesehen wie heute nachmittag, als Cathy, Hanne, Ella und ich dort waren.

Das war wahrscheinlich der umsatzschwächste Sommersend der letzten Dekade: 2 Tage Regen, 1 Tag zu schwül um wahr zu sein, 1 Tag zu warm für alles.

Hanne, die schon vor dem Mittagessen wieder Zuhause war, da sie sich beim Turnen den Arm geprellt hat, sollte weder Kettenkarussel fahren noch Trampolin hüpfen, aber natürlich gerne mit mir aufs Riesenrad. Und Lakritze und gebrannte Mandeln kaufen.

Cathy blieb bei Ellie, die nicht mit aufs Riesenrad wollte, aber sehr gerne in die Geisterbahn mit dem schönen Namen „Daemonium“: „Ella das!“ Äh. Nein.

Ihren Arm wollte sie auch photographieren lassen, das ging.

3 thoughts on “Send

  1. Tinka says:

    Hätte ich geahnt, was der harmlose Kommentar, „Oh Ellie, schau mal, da fahren Leute raus aus dem Gebäude und wieder rein!“ für eine Wirkung hatte, hätte ich sie niemals auf die Geisterbahn aufmerksam gemacht. Ähem.

  2. Silke says:

    Ach; immerhin kann man sie ja noch relativ leicht mit anderen bunten Lichtern ablenken ; )

  3. […] was talking to Silke on the phone at lunchtime when she mentioned that she wanted to go to the funfair with the girls, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.