Umsonst und draußen

Keine Wolke am Himmel und die Mädels riechen nach Kindersonnencreme LSF 50. In diesem Jahr hatten wir für die große Ostereierschatzsuche im Schlosspark wohlweislich keinen Korb zum besseren Transport der gefundenen Schätze mitgenommen. Dennoch haben wir das heimliche Ziel, unser Vorjahreseinkommen von exakt einem Ei zu verdoppeln, geschafft! Hannes Ei ist orange, Ellas Ei ist blau. [Ellie mag keine Eier, aber blau.]

Zeugen unserer Ausbeute: Cathy mit Jack, Sven-Steffi-Annie, Leni-Trixi-Ulli und abertausend weitere Menschen.

Wir waren draußen, es war schön – wir wollten mehr. Am Nachmittag haben wir uns mit Sebastian und Marlin im Zoo getroffen und sind im Vorfeld davon ausgegangen, dass wir unser Auto nur noch beim Schildkrötenparkplatz werden abstellen und uns, die Jahreskarten gezückt, durch die Massen an der Kasse würden vorbeidrängen müssen, aber weit gefehlt! Es war warm, es war sonnig, es war ein Feiertag und trotzdem hätte uns sogar der Löwen-Parkplatz  noch gewollt [Für Nicht-Zoo-Auskenner: Das ist der allererste Parkplatz, von dem aus man regelrecht auf einem Bein in den Eingang hüpfen kann.]. Soweit, so gut.

Dieses harmlos aussehende Pony hier

das Hannes liebevolle Aufmerksamkeit geduldig über sich ergehen ließ

zwackte sie kurz darauf so heftig ins Bein, dass Hanne einen richtig großen blauen Fleck vorweisen kann. Geweint, getröstet, geschmust, gehumpelt, gut. Tapferes großes Mädchen mein.

Und das beste: Der Elefantenspielplatz heißt nun Waldspielplatz und wurde eröffnet! Ich sehe lange, heiße Sommertage auf einer der schattigen Bänke mit wechselnden Besuchskindern auf mich zukommen.

Und der obligatorische Aquariumsbesuch am Ende. Schön war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.