Austoben

2011  ist das Jahr, in dem Hanne in die Schule und Ella in den Kindergarten kommt.

Morgen, aber, wird Hanne in den Kindergarten gehen und Ellie mit mir heim. Und heute hatten wir eigentlich vor, zum Sonntagssporteln zu gehen. Wegen der Schneemassen auf den Dächern der Hallen und der damit verbundenen Einsturzgefahr (08-Halle) wurde uns diese Möglichkeit zum Austoben einfach verwehrt. Dabei habe ich freien Blick auf ‚unsere‘ Halle und ich kann Euch sagen: Da liegt kein Millimeter Schnee mehr drauf! Trotzdem ist der Eingang rigoros mit ausagekräftigem rot-weißem Sperrband verschlossen.

Also haben wir lange geschlafen (und ich meine lange! Hanne ist erst nach 9 in Ellas Zimmer getapst! Die Silvesternacht, die wir bei Faru verbracht haben, machte sich bemerkbar), haben gemeinsam Pfannkuchen zum Mittagessen fabriziert und deswegen am Küchentisch zu Mittag gegessen statt im Wohnzimmer. Hanne hat das so gut gefallen, dass wir ab jetzt anscheinend nur noch in der Küche werden essen dürfen.

Danach hat Ellie schon wieder geschlafen, während Hanne und Christoph Wasserfarbenhäuser gemalt haben.

Austoben konnten sich die Mädels dann trotzdem noch: am Nachmittag haben wir uns für’s Nimmerland verabredet! Auf der Spitze dieses „Zirkuszelts“ ist Hanne heute das erste Mal erfolgreich angekommen; Trixi und Leni sind grade auf dem Weg.

2 thoughts on “Austoben

  1. Oma Mona says:

    Hallo meine Große
    deine zwei Bilder sind echt super schön, wenn du mal Lust hast malst du uns
    auch mal wieder eins. Wie du die Spitze des „Zirkuszeltes“ erklommen hast,
    mußt du uns mal zeigen, wenn wir mal bei euch sind, fahren wir mal ins
    Nimmerland. Lieben Gruß und ein dicken Kuß an dich und Ella. Oma M

  2. Silke says:

    Das erste Bild ist von Hanne, das zweite allerdings von Deinem Sohn. Aber beide werden aufgehangen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.