10.000 Ostereier

wurden heute morgen im Schlossgarten versteckt. Auf dem Weg dorthin haben wir schon vermutet, dass nicht nur wir welche davon finden wollten.

Erst waren wir erfolglos, aber auf dem alten Teil der Promenade haben wir das sicherlich einzige noch nicht entdeckte Ei ergattert. Immerhin. Ella hat die Aufregung zum großen Teil verschlafen.

Es ist gut, wieder vormittags draußen zu sein. Hanne bekomme ich sonst zur Zeit erst mittags dazu, annähernd ausgehbereit zu sein. Sie liebt es zu sehr, in aller Ruhe in ihrem Zimmer herumzutüddeln und alles ganz entpannt anzugehen. In diesen Ferien aber wird das nicht mehr passieren; morgen an ihrem Geburtstag kommen Oma und Opa aus S. schon zum Frühstück und tags darauf geht der Kindergarten wieder los. Und wenn ich mir anschaue, wie Hanne heute die fremden Kinder beobachtet hat, ist das auch eine gute Idee.

One thought on “10.000 Ostereier

  1. […] Wolke am Himmel und die Mädels riechen nach Kindersonnencreme LSF 50. In diesem Jahr hatten für die große Ostereierschatzsuche im Schlosspark wohlweislich keinen Korb zum besseren […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.