Best things

Heute war sicherlich der ruhigste Karnevalssonntag seit meiner Schwangerschaft mit Hanne. Meines Lebens. Wirklich. Auch wenn Münster sich für eine wahre Karnevalshochburg hält, kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn man nicht wüsste, dass es eigentlich etwas zu feiern gäbe – draußen würde man es nicht bemerken. Wenn’s hochkommt, habe ich seit Weiberfastnacht zehn (10!) Menschen in verschiedenen Graden einer Verkleidung gesehen. Es ist schon ein Trauerspiel. Mir graust es jetzt schon vor den Rosenmontagsfestzugwagen der Holländer, die alle mit Techno beschallen.

Heute haben wir aufgrund des andauernden Nieselswetters einen Drinnen-Regen-Familientag gemacht. Das Wohnzimmer ist mit EVA-Platten belegt und wurde zur Disko umfunktioniert. Bei zwei von drei Puzzlen fehlt jeweils ein Teil. Quartett, Tier auf Tier und andere Spiele sind aber vollständig. Die Verkleidekiste wurde bestückt und ausprobiert. Wir haben Babykataloge gewälzt und Hanne in die hohe Kunst des MauMau-Spielens eingeweiht. Und Badewanne stand auch noch auf dem Programm.  Toll war das vor allem, weil wir alle 3 den ganzen Tag miteinander füreinander Zeit hatten.

img_6200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.